Ein herzliches Grüß Gott!

Aktuelle Dokumente

Verkündzettel Pfarrblatt Gottesdienstgestaltung

Aktuelle Meldungen

2. Fastensonntag - "Suppensonntag"

Suppensonntag.„Gemeinsam für eine Zukunft aus eigener Kraft“, ist das diesjährige Motto der Aktion Familienfasttag der kfb.
Mit dem Beten, Singen und Feiern nahmen wir am 2. Fastensonntag, 17.03.19 die Anliegen der Frauen aus Tansania mit in die Kirche. Seit 1958 lädt die kfb Österreichs zum solidarischen Handeln und Teilen mit Frauen in den Ländern des Südens sowie zum Spenden ein.
Teilen spendet Zukunft. Teilen verändert alle am Teilen Beteiligten: die, die geben und die, die empfangen.
Nach dem Gottesdienst, der vom Familienchor mitgestaltet werde, luden die fleißigen Suppenköchinnen der kfb zum gemeinsamen Suppenessen ein und bedanken sich herzlich für Ihre Spende!
Hier finden Sie einige Fotos vom Suppensonntag!
hinzugefügt am 17.03.19

Beicht- und Aussprachemöglichkeiten in der Fastenzeit

  • Jeden Freitag von 9:00 – 10:00 in der Sakristei der Kapelle des Seniorenwohnheimes St. Teresa in Bad Mühllacken 58
  • Nach persönlicher Anmeldung bei Pfarrer Josef Hinterberger, Bad Mühllacken 58 (Tel. 07233/6495- 212)
  • Nach persönlicher Anmeldung bei Pfarrer Josef Pesendorfer, Feldkirchen a. d. Donau, Marktplatz 1 (Tel. 0676/760 28 51)

  • „Lasst euch mit Gott versöhnen!“
    hinzugefügt am 10.03.19

    „Gedenke Mensch…“ - einmal anders!

    Mit einem schwarzen Kreuz auf der Stirn stand die Mutter vor der Schule – tränenüberströmt.
    Eben hatte ein junger Mann 17 Mitschüler an der Highschool in Florida erschossen. Es war Aschermittwoch vor einem Jahr und die Frau kam gerade aus der Kirche. „Gedenke Mensch, dass du Staub bist und zum Staub zurückkehrst!“
    Für diese Mutter war diese liturgische Mahnung des Aschermittwochs gerade grausame Wirklichkeit geworden.
    Wir denken nicht gerne darüber nach, wie zerbrechlich, wie sterblich wir sind.
    Wichtig wäre, die Tage – jeden einzelnen! – zu schätzen, als wäre er der letzte, dankbar zu sein, dass wir schon so viel Schönes erlebt haben!
    Nicht Sack und Asche, Entsagung und Freudlosigkeit sind gefragt in den nächsten 40 Tagen, sondern Dankbarkeit für das Ach-so-Selbstverständliche.
    Dass wir heute z.B. wieder aufstehen konnten!!!
    hinzugefügt am 06.03.19

    Abladestation

    Die Fastenzeit lädt dazu ein, bewusst den Alltag zu unterbrechen und sich auf die wesentlichen Dinge des Lebens zu besinnen, um wieder freier leben zu können. Manche Menschen verzichten dazu auf Fleisch, Alkohol oder auf das Computer spielen, andere besuchen eine Kreuzwegandacht oder nehmen an einer Wallfahrt teil.
    Die Kirche bietet in der Fastenzeit eine Vielzahl von Aktionen an, eine davon ist die „Abladestation“ im Donautreff in Ottensheim. Sie lädt ein, Ballast (Sorgen, Ängste, Zweifel) loszuwerden (abzuladen), sie auf einen Zettel zu schreiben und in die Box neben dem Eingang (Abladestation) hineinzuwerfen. Die Zettel werden am Karsamstag, 20.4.2019 um 21.00, bei der Feier der Osternacht, in der Pfarrkirche in Ottensheim, im Osterfeuer verbrannt. Sie werden in diesem Ritual Gott übergeben, bei dem sie gut aufgehoben sind. Eine andere Form den Alltag zu unterbrechen um wieder befreiter leben zu können.
    hinzugefügt am 03.03.19

    Jahreshauptversammlung der kfb Goldwörth

    JHV der kfb.„Kaffee und Kuchen“ stand am Beginn der Jahreshauptversammlung der kfb am Programm, zu der kfb-Team-Kontaktfrau Christa Bernhauser 42 Mitglieder sowie Herrn Pfarrer Pesendorfer, PGR-Obfrau Mag. Sandra Bötscher und die Referentin Mag. Susanna Lammer begrüßen konnte. Mag. Lammer sprach zu dem Jahresthema: „Frauen.Leben.Stärken – und was die Seele stark macht.“ Sie berichtete, dass schon Ignatius von Loyola 5 Bereiche erwähnte, auf die wir in folgender Reihenfolge achten sollten: „Schlaf, Bewegung, Gebet, Beziehungen und Arbeit.“
    Nächster Tagesordnungspunkt war der Kassabericht von der Kassierin Aloisa Roll. Die Kassaprüferinnen befanden die Kassabücher in bester Ordnung und die Kassierin wurde einstimmig entlastet. Beim Jahresrückblick wurden nochmals Fotos von allen Veranstaltungen der kfb gezeigt.
    Unmittelbar danach legte das gesamte kfb-Leitungsteam seine Funktion zurück. PGR-Obfrau Mag. Sandra Bötscher bedankte sich bei den Frauen für ihre langjährige Tätigkeit. Auch Herr Pfarrer Pesendorfer gab in seinen Dankesworten der Hoffnung Ausdruck, dass eine andere Aufgabenverteilung eine Chance für einen Neubeginn sein kann. Gemeinsam mit Mag. Sandra Bötscher überreichte er den Frauen des ehemaligen kfb Leitungsteams Blumen.
    Bei dem mit Spannung erwarteten Tagesordnungspunkt „Blick in die Zukunft der kfb Goldwörth“ übernahm wieder Mag. Susanna Lammer den Vorsitz. Sie hatte schon im November bei einem Vorgespräch die Aktivitäten der Ortsgruppe gesammelt und in Dringlichkeitsgruppen eingeteilt. So wurde damals gezielt danach gefragt, wer z.B. „Die Organisation zum Binden der Erntekrone“ oder das „Binden des Adventkranzes für die Kirche“ übernehmen könnte. Zum Glück gibt es in unserer Pfarre noch Frauen, denen die Feste der Kirche wichtig und ein Anliegen sind und auch bereit sind Verantwortung zu übernehmen. Erfreulicherweise wurden für alle kirchlichen Feste, bei denen die kfb mitgeholfen hat, für dieses Jahr Lösungen gefunden. Aber das ist nicht die Lösung für ein Weiterbestehen der kfb in unserer Pfarre. Aus diesem Grund werden alle interessierten Frauen in April oder Mai zu einem gemeinsamen Ideenaustausch eingeladen.
    Hier finden Sie einige Fotos von der Jahreshauptversammlung.
    hinzugefügt am 13.01.19

    Ältere Beiträge finden Sie im Archiv!
    Pfarrkirche und Pfarrhof
    Gottesdienste:
    an Sonn- und Feiertagen: 8.30 Uhr
    Wochentagsmesse: Di., 7.15 Uhr
    Rosenkranz & Gebet um geistliche Berufe
    Samstag, 19 Uhr (Winter: 18 Uhr)
    Pfarrkanzleistunden:
    Dienstag nach der Frühmesse
    Mittwoch, 18.00 bis 19.00 Uhr
    Kontakt: 07234/82701-3, Mail
    aktuelle Tonbandauskunft: 07234/82701-5

    Friedhofsgestaltung und Urnengräber
    Friedhof
    Hier
    finden Sie alle relevanten Informationen zur Friedhofsgestaltung und zu den neu errichteten Urnengräbern.
    AKTUELLE EMPFEHLUNG DER KIRCHENZEITUNG
    Hier finden Sie die aktuelle Empfehlung der Redaktion.

    AUSSTELLUNG IM PFARRZENTRUM
    "Was ich sehe, wenn ich schaue."
    Ausstellungsbeginn: 25. Oktober 2018
    Besichtigung der Ausstellung BIS Ende FEBRUAR 2019 VERLÄNGERT!!
    Künstler: Manfred Bötscher und Markus Lackner
    Ausstellungszeiten: während der Bibliotheksöffnungszeiten (Sonntag: 09:15 bis 11:15 Uhr, Montag: 18:00 bis 19:30 Uhr, Donnerstag: 15:30 bis 18:00 Uhr) und während der Pfarrkanzleistunde (Mittwoch: 18:00 bis 19:00 Uhr)

    Hinweis:
    2019 wird es keine Firmvorbereitung und keine Firmung in unserer Pfarre geben.

    Gottesdienst- und Terminübersicht:
    Pfarre Goldwörth, Hauptstraße 1, 4102 Goldwörth, 07234/82701-3, Mail
    Datenschutz | Impressum | nach oben | zuletzt aktualisiert am 24.03.19